Datenschutz

Privatsphäre

Informationsdokument gemäß Artikel 13 der EU-Verordnung. 2016/679 (DSGVO) – Informationen zur Verarbeitung der vom Interessenten erhobenen personenbezogenen Daten.

In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der EU-Verordnung. 2016/679 (Europäische Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten) stellen wir Ihnen die notwendigen Informationen zur Verarbeitung der bereitgestellten personenbezogenen Daten zur Verfügung.

Definitionen: die Kunst. 4 der EU-VO. 2016/679 definiert „personenbezogene Daten“ alle Informationen über eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person („Betroffener“); Eine identifizierbare natürliche Person kann direkt oder indirekt insbesondere anhand einer Kennung wie einem Namen, einer Kennnummer, Standortdaten, einer Online-ID oder einem oder mehreren charakteristischen Elementen ihrer physischen, genetischen oder psychologischen Identität identifiziert werden , wirtschaftlich, kulturell oder sozial.

GENAUE INFORMATIONEN

  1. INHABER DER BEHANDLUNG

    gemäß art. 4 der EU-VO 2016/679, ist Agenzia Marinablu srl mit Sitz in Via Lilienfeld n. 43 , Postleitzahl 33054 Stadt Lignano Sabbiadoro ( UD ), info@marinablu.it mit ausschließlichem Bezug auf die Rolle des Eigentümers des Unternehmens namens „ Agenzia MarinaBlu “.

  2. ZWECK DER BEHANDLUNG

    Die zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:

    • Navigation auf dieser Website.
    • Zusammenstellung eines Datenerfassungsformulars zur Kontaktanfrage mit Zusendung der angeforderten Informationen.
    • Zusammenstellung eines Datenerfassungsformulars für die Buchung von Unterkünften.
    • Ausfüllen des Datenerfassungsformulars für den Online-Check-in.
  3. RECHTSGRUNDLAGE DER BEHANDLUNG

    Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu den angegebenen Zwecken ist:

    • Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a)) als Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
    • Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b)) als Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
    • Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen / Vertragserfüllung (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b)) und gesetzliche Verpflichtungen (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c)) als Rechtsgrundlagen der Verarbeitung.
    • rechtliche Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c)) als Rechtsgrundlage der Verarbeitung.
  4. EMPFÄNGER ODER KATEGORIEN VON DATENEMPFÄNGER

    Die bereitgestellten personenbezogenen Daten werden an Empfänger weitergegeben, die die Daten als Manager (Artikel 28 der EU-Verordnung 2016/679) und/oder als natürliche Personen verarbeiten, die unter der Aufsicht des Datenverantwortlichen und des Managers handeln und als Angestellte oder Angestellte tätig sind Mitarbeiter mit spezifischen Ernennungen, die zur Verarbeitung befugt sind (Art. 29 der EU-Verordnung 2016/679), für die oben in Punkt 2 aufgeführten Zwecke.

    Als nicht erschöpfendes Beispiel werden die Daten übermittelt an:

    • Subjekte, die Dienstleistungen für die Verwaltung des vom Datenverantwortlichen verwendeten Informationssystems und der zugehörigen Telekommunikationsnetze erbringen, einschließlich E-Mail- und Website-Management.
    • Fachleute und Berater im Bereich Assistenz- und Beratungsbeziehungen.
    • Zuständige Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen und/oder Vorschriften öffentlicher Stellen auf Anfrage.
    • Unternehmen oder Kreditinstitute, die Online-Zahlungsdienste anbieten.

    Die zu den oben genannten Kategorien gehörenden Personen üben die Funktion des Datenverarbeitungsmanagers aus oder agieren in völliger Autonomie als separate Datenverantwortliche.

    Die Liste der Datenverarbeiter wird ständig aktualisiert und ist am Sitz des Datenverantwortlichen verfügbar.

    Eine darüber hinausgehende Kommunikation erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung im Einklang mit und in den Grenzen der DSGVO.

    Ihre Daten, die Gegenstand der Behandlung sind, werden nicht weitergegeben.

  5. Datenübermittlung an ein Drittland und/oder eine internationale Organisation und Gewährleistungen

    Personenbezogene Daten werden auf Servern innerhalb der Europäischen Union gespeichert.

    In jedem Fall wird davon ausgegangen, dass der Datenverantwortliche bei Bedarf das Recht hat, die Server auch außerhalb der EU zu verlegen.

    In diesem Fall stellt der Datenverantwortliche ab sofort sicher, dass die Übermittlung der Daten außerhalb der EU in Übereinstimmung mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen erfolgt, vorbehaltlich der Festlegung der von der Europäischen Kommission vorgesehenen Standardvertragsklauseln, und der Benutzer wird darüber informiert .

  6. DATENAUFBEWAHRUNGSDAUER ODER KRITERIEN FÜR DIE BESTIMMUNG DES ZEITRAUMS

    Die Verarbeitung erfolgt in automatisierter und manueller Form mit Methoden und Werkzeugen, die darauf abzielen, ein Höchstmaß an Sicherheit und Vertraulichkeit zu gewährleisten, durch den Datenverantwortlichen und/oder durch hierzu ausdrücklich befugte Personen.

    In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Kunst. 5 Absatz 1 Buchstabe. e) der EU-Verordnung 2016/679 werden die erhobenen personenbezogenen Daten in einer Form gespeichert, die eine Identifizierung der betroffenen Personen für einen Zeitraum ermöglicht, der die Erreichung der Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, nicht überschreitet. Die Aufbewahrung der bereitgestellten personenbezogenen Daten hängt vom Zweck der Verarbeitung ab (der Zeitpunkt wurde auf der Grundlage von Kriterien festgelegt, zu denen die interessierte Partei Informationen erhalten kann, indem sie eine E-Mail an info@marinablu.it ):

    • Navigation auf dieser Website: siehe Bestimmungen der Cookie-Richtlinie.
    • Kontaktanfrage: maximal 2 Jahre.
    • Buchung einer Unterkunft und jede Möglichkeit der Online-Zahlung: für den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestzeitraum in Bezug auf das vom Datenverantwortlichen angenommene Buchhaltungs- / Steuersystem und in jedem Fall nicht später als die folgenden 10 Jahre, um dies zu überprüfen anhängig, einschließlich Belege Buchhaltung (z. B. Rechnungen).
    • Online-Check-in: für den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestzeitraum, nicht länger als 48 Stunden.
  7. RECHTE DER BETEILIGTEN

    Die interessierte Partei kann ihre Rechte gemäß der EU-Verordnung 2016/679 geltend machen, indem sie sich an den Datenverantwortlichen wendet, eine E-Mail an info@marinablu.it oder an den oben angegebenen Hauptsitz des Datenverantwortlichen schreibt.

    Der Interessent hat jederzeit das Recht, den Datenverantwortlichen zu fragen:

    1. Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten (Art. 15);
    2. Berichtigung (Art. 16);
    3. die Aufhebung (Art. 17) derselben;
    4. die Beschränkung der Behandlung (Art. 18);
    5. die Übermittlung personenbezogener Daten an einen anderen Eigentümer (Art. 20);
    6. Der Betroffene hat auch das Recht, sich der Verarbeitung zu widersetzen, wenn es nicht möglich ist, die Löschung von Daten zu verlangen, wenn dies aus Gründen gerechtfertigt ist, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben (Artikel 21).
  8. MÖGLICHKEIT DER REKLAMATION DER GARANTIE

    Wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Datenverarbeitung gegen die Bestimmungen der EU-Verordnung 2016/679 verstößt, hat die betroffene Person unbeschadet anderer verwaltungsrechtlicher und gerichtlicher Rechtsbehelfe das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Garant für den Schutz) einzureichen personenbezogener Daten) gemäß Art. 15 Buchstabe f) der EU-Verordnung 2016/679.

  9. Art der Datenbereitstellung und Folgen der Verweigerung der Datenbereitstellung

    Die Übermittlung personenbezogener Daten ist keine Verpflichtung, da es Ihnen freisteht, Ihre personenbezogenen Daten anzugeben, aber sie ist für die Navigation auf den Seiten der Website erforderlich. Der Nutzer kann die Einwilligung verweigern und eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen (über das Banner am Ende der Seite oder die Browsereinstellungen für Cookies). Die Verweigerung der Zustimmung kann jedoch zu einem eingeschränkten Surferlebnis auf der Website führen. Abgesehen von den Angaben zu den Navigationsdaten ist die Übermittlung personenbezogener Daten keine Verpflichtung, da es Ihnen freisteht, Ihre personenbezogenen Daten in den dafür vorgesehenen Bereichen der Website anzugeben, aber sie ist erforderlich, um die Zwecke der Verarbeitung zu erfüllen. Die Folge der Nichtbereitstellung personenbezogener Daten macht es unmöglich, die verschiedenen vom Datenverantwortlichen angebotenen Dienste zu nutzen.

  10. AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGSPROZESSE

    Es gibt keinen automatisierten Entscheidungsprozess.